STONE BABIES

Die digitale Bilderserie "Stone Babies" entstand anlässlich einer Konzeption für eine Arbeit, die nicht wie ursprünglich gedacht realisiert wurde. In der Auseinandersetzung mit der symbolischen Bedeutung von Keramik als Übermittlerin von Kultur, entwickelte Amelie Jakubek eine Methode um Kulturträger der Jetztzeit in dieses Material zu überführen, um so Möglichkeiten der Interpretation des jetzigen Lebens für die Nachwelt herzustellen. Zeitgenössische Kulturträger sind vielerlei Hinsicht weniger langlebig als z.B. die keramische Venus von Dolní Věstonice. Kunststoffe und andere neuartige Materialien vermitteln hauptsächlich ephemere Botschaften und trotzdem ergibt sich für uns in jedem Augenblick eine Wirklichkeit mit dicker Bedeutungsdecke.

 

Man könnte sogar so weit gehen und behaupten, dass der Reichtum an Symbolen noch nie so groß und vielfältig war und gleichzeitig noch nie so vergänglich und schnelllebig. Bildliche Symbole und Wörter wechseln ihre Bedeutung in rasantem Tempo, kollektive Vorstellungen verändern sich rasend schnell. Was gibt es überhaupt zu erzählen über die Menschheit jetzt? Was sind unsere Götzen, Ideale und Fertigkeiten?

 

Um diese Fragen zu beantworten wurde Kinderspielzeug als Symbolträger für menschliches Lernen und "Erkennen" der Welt benutzt. Kombinationen unterschiedlicher Vergegenständlichungen unseres Miteinanders wurden ausprobiert und in räumliche Bezüge gestellt. Es wurde klar, dass in Kombination mit Titeln relativ eindeutige Assoziationen hervorgerufen werden können, die aller Wahrscheinlichkeit eine geringe Halbwertszeit haben. Sie beziehen sich auf aktuelle Lifestylethemen, Technik, Alltagswissen, Literatur, kollektive Vorstellungen von Zwischenmenschlichkeit, Moralvorstellungen und Politik.

 

Eigentlich sollten die Ensembles in Ton gegossen werden und die beim Brennvorgang entstandenen Hohlräume durch das Verbrennen des Kunststoffs sollten eine überdauernde Form der räumlichen Bezüge gewährleisten. Die Botschaften sollten wie Babys in einem Leib aus Ton stecken. Ein "Stone Baby" (Lithopädion) ist eigentlich ein abgestorbener, versteinerter Fötus, der nach einer Eileiterschwangerschaft im Mutterleib verbleibt, da er vom Körper nicht mehr abgebaut werden kann.

 

Aufgrund der Vergänglichkeit der Symbole erschien eine digitale Veröffentlichung aber schlüssiger, da sie entstandenen Botschaften keine Erkenntnisse über das Jetzt in der Retrospektive geben können und allenfalls nur Instrumente der (subjektiven aber machtvollen) Nacherzählung der Vergangenheit werden.